Jeder weiß es mittlerweile stillen und Muttermilch ist das Beste für euer Baby.

Muttermilch ist immer da hat immer die richtige Temperatur und gibt dem Baby immer genau das was es gerade braucht.

Solltet ihr stillen wollen kann ich euch nur raten sofort nach der Entbindung das Kind anzulegen.

Und auch die ersten Stunden und Tage mit dem Baby immer wieder die Brust zugeben. Immer wieder anbieten, immer wieder üben und sich auch am besten im Krankenhaus oder von Hebamme zeigen lassen wie ihr am besten anlegen könnt.

Die Babys kommen mit einem Saugreflex auf die Welt und müssen genau wie ihr üben.

Am Anfang habt ihr auch noch keine richtige Muttermilch sondern die Vormilch und die Muttermilch kommt so zwischen dem dritten und siebten Tag. 

Wenn der Milcheinschuss kommt werdet ihr das auf jeden Fall merken die Brüste spannen werden hart und heiß und tun weh. 

Was dann am besten hilft ist ein bisschen kühlen und das Baby anlegen.

Es gibt oft zu Beginn Probleme beim Stillen und man meint noch drei weitere Arme zu brauchen aber das wird mit der Zeit besser. 

Die Milchmenge passt sich dem Bedürfnis des Babys an. Zu Beginn haben die Babys einen sehr kleinen Magen und eine geringe Menge Milch reicht schon aus. 

Stillen kannst du beginnen schon schmerzhaft sein die Brustwarzen müssen sich auch erst mal daran gewöhnen.

Da gibt es aber ein paar Hilfsmittel die das erleichtern können

  1. Brustwarzensalbe
  2. Stillhütchen
  3. Kommpressen für die Brustwarze 

Ganz wichtig ist auch viel zu trinken Wasser und Tee (Aber kein Pfefferminz oder Salbeitee denn diese wirken abstillend) .

Solltet ihr das Gefühl haben zu wenig Milch zu haben Sprech da eure  Hebamme an.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Milch Menge noch etwas zu steigern. Zum Beispiel mit Bockshornklee oder abpumpen. Es gibt natürlich noch andere Probleme die auftreten können wie zum Beispiel ein Milchstau, da kann aber auch die Hebammen am besten helfen mit ihren Tipps und Tricks.

Irgendwann hat ihr und euer Baby den Dreh raus das Stillen fällt euch leichter und auch dem Baby und ihr könnt die Zweisamkeit während des Stillens mit eurem Baby genießen.

liebe Grüße eure Tiffi

Ein Kommentar schreiben