Das Konzept von Montessori ist sehr bekannt und beliebt. Ich persönlich finde es auch super und versuche bei uns zu Hause die Dinge umzusetzen die für uns praktisch sind und gut funktionieren.

Als ersten Schritt habe ich dabei das Haus und die Umgebung versucht aus der Perspektive meines Kindes zu betrachten. Wie kann ich es ihr einfacher machen an auch alltägliche Dinge ran zu kommen um diese gezielt und selbstständig nutzen zu können.

Das Zimmer: Sie hat ein neues Bett bekommen in das Sie alleine raus und wieder rein kommt. Sie kann sich alleine ihr Nachtlicht an machen und ein Hörspiel. Sie kommt an alle Spielsachen ran und kann diese danach auch wieder alleine wegräumen.

Das Bad: Sie hat in einer Schublade ein Fach für sich mit ihren Hygieneartikeln und Badesachen sowie ein eigenes Handtuch auf ihrer Höhe und einen Hocker um ans Waschbecken zu kommen.

Die Küche: Hier gibt es ein eigenes Fach unten mit ihrem Geschirr welches sie selber aussuchen darf und somit auch beim Tischdecken helfen kann.
Mit dem Lernturm kann sie beim Kochen helfen oder in ihrer Küche selber kochen spielen.

Der Flur: Hier hat sie eine eigene Garderobe auf ihrer Höhe und einen Hocker um die Schuhe anzuziehen.

Das Wohnzimmer: Sie hat ihren eigenen Tisch zum Malen und Basteln, ihren Sessel und eine Ecke wo ihr Spielzeug steht. Auf ihren Hochstuhl kann sie alleine hoch und runter klettern.
In zwei Schränken ist ihre Bastel- und Malkiste und ihre Spiele.

Das funktioniert bei uns im Alltag sehr gut und sie kann vieles selbstständig tun und auch uns helfen was sie liebt.

Montessori zu Hause umzusetzen heißt nicht das man alles verändern muss und es nur noch kindgerecht hat. Sondern es ist ein miteinander leben und jeder hat seinen Platz und seine Dinge im Haus. Es heißt auch nicht das man immer zu 100 Prozent alles Montessori gerecht umsetzten muss. Man kann seine eigene Art finden damit umzugehen und zu beobachten wie das Kind es annimmt.

Dran bleiben und ausprobieren heißt es da, was hilft dem Kind selbstständiger Dinge zu erledigen und stolz auf sich zu sein. Das ist von Kind zu Kind und Eltern zu Eltern ganz unterschiedlich. Jeder kann seinen besten Weg für die Familie finden.

Liebe Grüße eure Tiffi

Ein Kommentar schreiben