Archiv

Februar 2020

Browsing

Warten aufs Baby

Die letzten Tage und Wochen vor der Geburt können ganz schön anstrengend sein und das große Warten auf das Baby beginnt.

Man zählt die Tage bis zum ET (obwohl man weiß das die wenigsten Kinder am ET geboren werden) und hofft jeden Tag jetzt könnte es soweit sein.

Ich kenne das nur zu gut, sowohl in meiner ersten Schwangerschaft also auch jetzt bei der zweiten warte ich jeden Tag auf ein Anzeichen ob die Geburt bald los geht.

Man sucht im Internet nach den verrücktesten Sachen wie Ananas essen, Zimt essen, Treppensteigen, Spazieren und was weiß ich nicht alles was helfen soll die Geburt anzuregen. Kann sein das vielleicht das ein oder andere Hilft, aber in der Regel kommen die Babys wann sie wollen und bestimmen den Zeitraum.

Gerade diese Machtlosigkeit macht einen manchmal fertig und dazu kommt noch (jedenfalls bei mir) die Körperlichen Wehwehchen.

Also was tun wir, wir lenken uns ab. Ich hab heute mal ein paar Tipps für mich und euch rausgesucht um die Wartezeit etwas zu überbrücken.

  1. Zeit mit dem Partner nochmal nutzen und genießen Kino, Essen gehen, zusammen spazieren und die Zweisamkeit genießen
  2. bei einem ersten Kind was schon da ist, das gleich nochmal die Zeit alleine mit dem ersten Kind genießen als Familie oder Mama Kind Tag. Soweit es körperlich möglich auf den Spielplatz gehen, spielen und die Zeit zusammen nutzen.
  3. wenn möglich nochmal ausschlafen und/oder länger im Bett bleiben (vielleicht mit einem schönen Kaffee/Tee) und entspannen
  4. in Ruhe ein Buch lesen
  5. unerledigte Dinge angehen ( auf meiner Todo z.B Kaffeemaschine reinigen, Wäsche waschen, Blogpost schreiben)
  6. sich ein DIY Projekt suchen z.B Deko fürs Baby
  7. zum 10 mal die Kliniktasche checken
  8. einen schönen Film gucken
  9. meinen Spa Tag machen, Haarmaske, ein Bad Beauty und co
  10. Dinge erledigen die man nach der Geburt braucht zb Anträge schon ausfüllen und vorbereiten für Geburtsurkunde, Elterngeld und co.

Ich hoffe da ist der ein oder andere Tipp dabei der uns hilft und einen etwas von der Ungeduld ablenkt.

Liebe Grüße eure Tiffi

SSW 40

Wow das Baby befindet sich nun im Endspurt Richtung Geburt. Für die meisten werdenden Mamas vergeht diese Zeit sehr sehr langsam!

Jetzt heißt es ganz viel Geduld haben 🙂

So kurz vor der Geburt wird es in der Gebärmutter ziemlich eng für das Baby. Das Kleine hat jetzt wahrscheinlich sein Geburtsgewicht und seine endgültige Körperlänge erreicht.

Der Körper hat nun knapp 40 Wochen Schwangerschaft hinter sich gebracht und ist langsam erschöpft. Die Aufregung steigt an und ich will das es endlich losgeht. So oder so achtet man in der 40. SSW vermutlich vermehrt auf mögliche Geburtsanzeichen.

Was können solche Anzeichen sein? Hier ein paar Hinweise die eventuell auf eine bevorstehende Geburt hinweisen könnten :

  • Senkwehen
  • der Bauch senkt sich ab
  • vermehr Übungswehen
  • das Baby ist etwas ruhiger als sonst
  • Schleimpropf geht ab
  • häufiger Stuhlgang
  • Wehen setzten ein und hören nicht mehr auf

So dann entspannen wir uns mal und warten weiter ab wann Babylein sich zu uns gesellen möchte!

liebe Grüße eure Tiffi

Checkliste für die Klinktasche

Ja ich weiß es gibt schon ein Video dazu, aber heute gibt es nochmal eine kurze Checkliste an der man sich schnell und einfach beim Packen orientieren kann.

Vornweg ein paar Dinge die ich nicht einpacke. Ich nehme keine klassische Wickeltasche für das Baby mit, die paar Sachen fürs Baby sind in meiner Tasche und den Rest gibt es alles in der Klinik. Ich nehme auch keine Snacks mit. Es gibt reichlich an Essn und Trinken in der Klinik und meine Familie bringt auch immer reichlich mit.

Dafür nehme ich zusätzlich ein Nachtlicht/Stilllicht mit, eine extra Tüte für die Schmutzwäsche, und einen Beutel für Extras Geschenke und co. Ich nehme diesesmal einen kleinen Koffer mit dadurch knittert nicht alles sosehr, man hat einfach etwas mehr Platz und musss nicht quetschen.

Checkliste

Handtasche:

  • Mutterspass
  • Geldbörse
  • Handy
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Ladekabel
  • kleine Tasche mit Labello, Handcreme, Kaugummi, Ohrstöpsel,
  • Geschenk für das erste Kind
  • Babydecke
  • Kuscheltier für das Baby
  • Spucktuch
  • Nach Hause Outfit vom Baby
  • Shooting Outfit vom Baby

Koffer

  • Handtücher
  • Beutel
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Still BHs für den Tag und für die Nacht
  • dicke Kuschelsocken
  • Weiter und bequemer Still Pyjama
  • ein Nachthemd zum Knöpfen
  • zwei Still Tops
  • eine Joggingshose
  • eine weite Leggings (Umstandsmode)
  • drei weite bequeme, Stilltaugliche Oberteile
  • eine Strickjacke
  • Taschentücher
  • Kulturbeutel: Zahnbürste, Zahnpasta, Mundspülung, Haarbürste, Haargummi, Trockenshampoo, Shampoo, Haarspray, Duschbad, Öl für den Bauch, Gesichtscreme, Augencreme, Gesichtswasser, Puder, Lippgloss, Wimperntusche )
  • Stillen ( Bokhornklee, Stillhüttchen, Brustwarzensalbe, Stilleinlagen, Kompressen)

Das wars das ist alles in meinem Gepäck für die Klinik dabei!

Also Baby du darfst kommen.

SSW 39

Und schon wieder eine Woche rum und eine neue Schwangerschaftswoche startet. Ich bin aktuell in der 39 SSW und das Baby ist ca. 50 cm (mehr oder weniger) groß und wiegt ca. 3400 g.
Jetzt wird es eng im Bauch und das Baby ist voll entwickelt und darf jederzeit kommen.
Die Tritte sind sehr kräftig und das Köpfchen drückt ordentlich nach unten.
Die Vorwehen werden auch immer mehr und schieben dadurch das Baby immer weiter Richtung Muttermund.

Es wird auch für mich ziemlich anstrengend langsam, aber das kenne ich noch aus der letzten Schwangerschaft die letzten Wochen sind körperlich und mental nochmal eine kleine Herausforderung.

Jetzt heißt es geduldig sein und entspannen. Ja leichter gesagt als getan vor allem mit Kleinkind zu Hause. Aber viele helfende Hände in der Familie unterstützen mich und die Zeit die ich alleine habe nutze ich dann für Bücher, ein Schläfchen, Yoga, ein Bad oder einen Kaffee ganz in Ruhe. Denn damit ist es mit Baby erstmal vorbei.

Wir hören uns in der nächsten Woche

liebe Grüße eure Tiffi

10 Minuten Mom Make up

Wenn den Mamas eins fehlt dann ist es Zeit, vor allem Zeit für sich selbst. Dazu zählt auch das Make up, dafür Zeit zu finden ist ja fast schon Luxus.

Deshalb kommt heute ein schnelles Mama Make up was wirklich in ca. 10 Minuten zu schaffen ist.

Step 1.

Nach dem das Gesicht gereinigt und gecremt ist fängt es mit der Basic an. Ich verwende dafür das Mouse Makeup von M. Asam. Es passt sich perfekt dem Hautton an und lässt Rötungen und Unreinheiten innerhalb von einer Minute verschwinden.

Step 2.

Concealer und Puder sind an der Reihe. Mit dem Puder fixiert man das Make up und mit dem Concealer lass ich Augenringe und co verschwinden.

Step 3.

Rouge und Highlighter sind dran. Dadurch verfeinern wird unsere Gesichtsform und unterstreichen diese. Zusätzlich sehen wir dadurch innerhalb von Minuten frischer und wacher aus.

Step 4.

Die Augenbrauen werden nachgezeichnet und in Form gebracht und Rahmen so perfekt das Gesicht ein.

Step 5.

Jetzt ist das Augen Make up dran. Dazu zählt wenn man mag Liedschatten, Eyliner und in jedem Fall Wimperntusche. Diese dauert tatsächlich leider am längsten aber ohne sieht das Make up unfertig aus finde ich.

Step 6.

Die Lippen sind am Schluss dran und runden das schnelle 10 Minuten Mama Make up ab. Hier jeder wie er mag Lippgloss, Lippbalm oder Lippenstift.

Probiert es aus es geht schnell und man fühlt sich direkt wohler und hat nicht viel Zeit verloren.

Fertig!!!

liebe Grüße eure Tiffi

SSW 38

Dein Baby ist in der 38. SSW ca. 50 Zentimeter lang und hat auch noch mal einiges an Gewicht zugenommen. Das Baby kann jetzt jederzeit kommen und wenn es sich bereit fühlt, dann wird es sich auf den Weg machen. So gibt es Babys, die in der 38. SSW kommen, es gibt aber auch Kinder, die sogar bis nach dem Geburtstermin auf sich warten lassen. Also heißt es geduldig sein und entspannen.
Rein körperlich gesehen passiert in der 38. SSW bei der Mama nicht mehr ganz so viel. Die Schwangerschaftsbeschwerden bleiben erhalten. Du wirst vielleicht noch unbeweglicher, der Bauch spannt und die Wassereinlagerungen können zunehmen. Viele Schwangere verspüren in der 38. SSW noch einmal einen sehr starken Nesttrieb. 
Was können Anzeichen für die bevorstehenden Geburt sein: vermehrte Senkwehen, häufiger Harndrang, schlechterer Schlaf, der Schleimpfropf kann sich ablösen, Nestbautrieb, Wehen oder Blasensprung natürlich.

Mehr gibt es in dieser Woche nicht zu berichten. 🙂

liebe Grüße eure Tiffi

Das Wochenbett

Hallo meine Lieben,

heute geht es um die Vorbereitungen für das Wochenbett die ihr jetzt schon treffen könnt, um entspannt nach der Geburt nach Hause zu kommen.

Der erste und wichtigste Punkt für mich als Mama eines Kleinkindes ist die Unterbringung und Betreuung meiner ersten Tochter. Wenn ihr schon Kinder habt klärt frühzeitig ab wer das Kind versorgen kann wenn ihr ins Krankenhaus müsst.

Der zweite Punkt dreht sich ums Essen. Sind genug Vorräte im Haus, ist vorgekocht, wer kauft ein oder wer kann gekochtes vorbei bringen. Denn eins ist klar dafür hat man im Wochenbett die ersten Tage keine Zeit und Lust.

Drittens sind alle Vorbereitungen für das Baby getroffen. Die Wäsche gewaschen, Windelvorrat da, gibt es einen Schlafplatz und Wickelplatz für das Baby und co. Man möchte ja ungern wenn man frisch aus der Klinik kommt noch anfangen das Babybett aufzubauen oder Windeln kaufen zu müssen.

Viertens Pflegeprodukte für die Mama nach der Geburt. Eine Geburt ist ein anstrengender körperlicher Akt und gewisse Dinge wie z.B große (ja sehr große) Einlagen, Kompressen, Stilltee, Eisensaft, Stillbh und co. sollten am besten schon vorrätig haben, um zusätzlichen Stress zu vermeiden .


Der fünfte und letzte Punkt gibt es Unterstützung. Der Körper muss sich erholen nach der Geburt und Mama und Baby müssen sich in kennenlernen können. Dabei ist Ruhe und Entspannung wichtig. Gibt es jemanden oder mehrere Familienmitglieder und der Papa natürlich die für die ersten Tage zu Verfügung stehen und euch helfen können. Dies kann Hilfe im Haushalt, mit der Wäsche, beim Kochen, beim Einkaufen oder Kleinkind bespaßen sein.

Das war der erste Teil zum Thema Wochenbett und wie man sich noch in den letzten Wochen der Schwangerschaft einiges Organisieren kann für ein schönen Wochenbett Start mit dem Baby.

liebe Grüße eure Tiffi

Oh weh eine Wehe

Wehenarten welche gibt es und was sollte man wissen!

Hallo meine Lieben heute es um eine Thema was nicht unbedingt das schönste ist aber zum Ende einer Schwangerschaft dazu gehört.

Bei Wehen handelt es sich um Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur, die während der Schwangerschaft und der Geburt ausgelöst werden.
Doch eine Wehe ist nicht gleich eine Wehe es gibt unterschiedliche Phase.

BRAXTON-HICKS-KONTRAKTIONEN ODER ÜBUNGSWEHEN

Die Übungswehen wirst du wahrscheinlich im Laufe der Schwangerschaft, schon mehrere Wochen vor der eigentlichen Geburt, erleben. Dies ist aber ganz normal und gehört zur Schwangerschaft dazu. Die Gebärmutter trainiert schon in Vorbereitungen auf die Geburt. Die Wehen treten unregelmäßig auf. Es kann sich unterschiedlich anfühlen von einem harten Bauch bis leichten Periodenartigem Schmerz.

VORWEHEN UND SENKWEHEN

Zu Vorwehen kann es im dritten Schwangerschaftstrimester kommen, sie kündigen an, dass die Geburt in wenigen Wochen bevorsteht und bereiten den Körper darauf vor. Vorwehen treten in unregelmäßigen Intervallen auf und sind relativ schmerzfrei. Es kann ein Ziehen in Rücken und Unterleib sein.

Die Senkwehen haben den Zweck den Kopf des Babys ins Becken und somit in Geburtsposition zu bringen. Diese Wehen können schmerzhafter wahrgenommen werden. Der Bauch kann sich absenken und der Druck auf die Blase wird größer.

ERÖFFNUNGSWEHEN

Die Eröffnungswehen zeigen das die Geburt los geht. Ab der 37. Schwangerschaftswoche könne Sie auftreten und haben den Zweck den Muttermund bis auf 10 cm öffnen. Die Wehen treten erst unregelmäßig auf und werden dann stärker und kehren alle zwei bis zehn Minuten wieder.
Jede Eröffnungswehe kann circa anderthalb Minuten andauern und lasst uns nicht lügen sie sind ziemlich schmerzhaft. Hier ist es wichtig ruhig zu bleiben, tief zu atmen und die Wehenabstände zu messen. Sollten die Abstände ca. alle 5 min kommen sollte man sich, je nach Fahrtweg, auf dem Weg ins Krankenhaus machen.

PRESSWEHEN

Mit den Presswehen beginnt der Höhepunkt der Geburt und somit die Austreibungsphase. Sobald der Muttermund komplett geöffnet ist, schließen die Presswehen direkt an die Eröffnungswehen an.
Dein Baby wird durch den Geburtskanal nach draußen gepresst.

NACHGEBURTSWEHEN

Diese Wehen beginnen nach dem das Baby auf der Welt ist und sorgen dafür das die Plazenta abgestoßen  wird.

NACHWEHEN 

Auch nach der Geburt  kommt es zu Wehen. Die Nachwehen unterstützen die Gebärmutter nach der Geburt bei der Rückbildung und Blutstillung. Die Gebärmutter zieht sich zusammen um wieder auf ihre ursprüngliche Größe zu kommen. 

Ganz schön viele Infos und viele verschiedene Wehen, aber jede davon hat einen guten Zweck für die Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung.

lieben Gruß eure Tiffi